Garstufen

Zunächst erst einige Hinweise:

Das Fleisch bei Zimmertemperatur zubereiten, es sollte möglichst trocken sein. Beim Wenden nicht mit der Fleischgabel in die Fleischstücke stechen, dadurch kann der Fleischsaft auslaufen und die Bratstücke werden trocken und schmecken Fad. Das Bratfett darf nicht zu heiß sein, sonst schließen sich die Poren zu schnell.

Bleu, rare
Der Fleischkern ist roh. Es ist nur kurz angebraten. Der austretende Fleischsaft ist rot.
Saignant, rare mediumAußen ist es intensiver gebräunt. Der Fleischsaft ist rötlich. Innen ist das Fleisch rot.
A point, medium
Es ist halb durchgebraten. Das Fleisch ist innen rosa.
Bien cuit, well-doneDas Fleisch ist durchgebraten. Der Fleischkern ist braun.

Kurz gebratene Fleischstücke vom Schwein und Kalb wie Medaillons, Koteletts oder Steaks sollten nicht blutig serviert werden. Die Kerntemperatur sollte nicht unter 65 °C betragen. Das Fleisch ist dann immer noch rosa und saftig.

Druckprobe

Was ist eine Druckprobe?

Durch eine Druckprobe wird die Garstufe des Fleisches ermittelt.

Oft wird im Internet von der Fingerprobe geschrieben, das ist zwar alles richtig, nur für Otto Normalverbraucher könnte die Fingerprobe in einer heißen Pfanne eine Herausforderung sein. Probiert es mit einem flachen Holzlöffel.

Es setzt natürlich einige Erfahrungen voraus, um das richtige Gefühl für den Garzustand zu bekommen.

Ist das Fleisch innen noch roh, gibt es leicht nach. Aber je mehr durchgebraten es ist, um so straffer ist das Fleisch. Ein erfahrener Koch oder Hobbykoch kann es auch schon am Aussehen erkennen. Ein durchgebratenes Steak sieht fest und straff aus.

image_pdf
0
Seltmann Weiden Onlineshop Marie-Luise Kollektion