zur Druckansicht

Coronavirus – das aktuelle Thema

Das Coronavirus oder COVID 19 ist tief in unseren Alltag eingedrungen.

Nein, ich will euch nicht über die Krankheit aufklären. Da gibt es Experten genug.

Doch die Großeinkäufe in den Supermärkten, wo wir vor leeren Regalen stehen, will ich zum Thema machen. Ich meine nicht das Toilettenpapier, sondern Mehl, Getreideerzeugnisse wie Reis und Eierteigwaren.

Wir haben zu Hause auch sehr viel Mehl, nicht weil wir es Tüten-weise gekauft haben, sondern wir backen schon viele Jahre unser Brot selbst. Das Mehl, wir haben auch verschiedene Sorten für verschiedene Brote, kommt von einer Mühle in Säcken oder Tüten. Wir stellen die Säcke bzw. Tüten natürlich nicht einfach in eine Ecke, sondern füllen es in gut verschließbare Aufbewahrungsbehälter, dunkel, vor Hitze und vor allem vor Schädlingen geschützt.

Es gibt viele Schädlinge die eure Mehltüten usw. lieben. Sie bevorzugen Wärme und Feuchtigkeit, eng zusammen im Küchenschrank können sie sich gut vermehren. Eine bessere Einladung für diese Tierchen gibt es wohl nicht. Das will bestimmt keiner in seiner Küche. Ganz nebenbei können sie auch unserer Gesundheit schaden, Allergien, Magen-Darmprobleme, asthmatische Erkrankungen auslösen und so weiter. Spaghetti und Nudeln sind bei Schädlingen auch sehr bliebt. Vielleicht habt ihr auch schon so kleine Mitbewohner gehabt.

Also gleich nach dem Kauf in geeignete, gut verschließbare Behälter füllen. Noch besser wäre es, seine Gewohnheiten jetzt nicht zu ändern. Kauft nur soviel, wie ihr wirklich benötigt. Es wäre schade, wenn die Lebensmittel letztendlich auf dem Müll oder in der Biotonne landen.

Ich hoffe, Ihr übersteht diese schwierige Zeit gut und bleibt Gesund.

zur Druckansicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 88 = 94