Ernährungsprobleme in Deutschland

Laut Stati­s‍tischen Bundesamt sind in Deutschland mehr als die Hälfte aller Erwachsenen übergewichtig. Mehr als ein Viertel leidet unter starken Übergewicht bzw. Fettsucht (Adipositas).

Bei Kindern sind 20% übergewichtig und noch einmal knapp die Hälfte davon leidet unter Adipositas.
Die Ursachen hierfür sind zu viel Fett, Zucker, Fastfood, das große Angebot an Fertigprodukten und die damit verbundene Aufnahme von Zusatz­s‍toffen wie z.B. Hefeextrakt, Geschmacksver­s‍tärker, Aromen.

Aber auch mangelnde Bewegung sind Probleme in unserer Industriegesellschaft. Nicht zu vergessen ist das Fehlen des familiären Rituals gemeinsam an einem zu Tisch essen.
Ein solches Ritual wirkt sich positiv auf den alltäglichen Streß aus und führt zu einen geregelten Tagesablauf. Damit entfällt übermäßiges Essen als Antwort z. B. auf Streß, Einsamkeit und Trauer. Somit kann „Fru­s‍tessen“ nicht mehr ursächlich zu Übergewicht beitragen.

Die gesundheitlichen Folgen von starken Übergewicht sind zahllose Fälle von Typ-2-Diabetes, erhöhte Gefahr von Gefäßkrankheiten wie Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall und auch Krebs.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann diese Erkrankungen einschränken oder sogar verhindern und führt somit zu einer höheren Lebenserwartung.

image_pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.